Arbeitnehmerüberlassung (nach dem AÜG)

Für Sie als Arbeitgeber wäre es manchmal hilfreich, wenn der Einsatz Ihres Personals flexibler wäre.


Befristungen sind nur unter strengen Voraussetzungen möglich. Nicht immer können diese helfen, wenn Sie Personal nur vorrübergehend benötigen.


Vielleicht haben Sie auch einen geschätzten Mitarbeiter, den Sie gar nicht kündigen möchten, die Auftragslage würde es aber gerade zulassen, dass er eine Zeit lang für ein anderes Unternehmen arbeitet.

Hier kann grundsätzlich eine Arbeitnehmerüberlassung nach dem AÜG helfen.

Aber auch das AÜG stellt strenge Anforderungen an die Bedingungen unter denen eine Arbeitnehmerüberlassung möglich ist. Werden die Anforderungen nicht eingehalten sind die Konsequenzen vielfältig. Von einer Ordnungswidrigkeit, die zu einem Bußgeld führt bis hin zum Vertragsschluss mit Mitarbeitern, die Sie gar nicht einstellen wollten, gibt es hier einige Möglichkeiten.


Hält man sich aber an die gesetzlichen Vorgaben, ist die Arbeitnehmerüberlassung für Verleiher und Entleiher gar nicht so kompliziert und eine gute Möglichkeit, um Personal vorübergehend zu erhalten oder anderweitig einzusetzen.


Gern berate ich Sie zu dem Möglichkeiten und Voraussetzungen, wie das Verleihen oder Entleihen von Arbeitnehmern für Ihr Unternehmen ein Gewinn sein kann.

Kanzlei Raidl in München

Prinzregentenstr. 54

80538 München

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit mir auf:

Telefon 089 45228186

EMail kanzlei@mr-arbeitsrecht.de